Wanderungen - Spaziergänge - Radtouren - und mehr ....

Kategorie: Radeln

Hopfenland – Radeltour

Sonntag: 05.09.2021 – 3:28Std – 61,7km – 393hm 

Von Langenbach über Zolling, Attenkirchen, Nandlstadt nach Au in der Hallertau. An der Amper entlang und über den Bockerlradweg. Von Au über Haslach, Tegernbach, Bergmühle nach Högertshausen, Mauern, Wang, Moosburg nach Langenbach zurück. Über verkehrsarme Straßen und Radwege durch die Hopfenfelder in sanft hügeliger Landschaft. Zum Schluss über den Saumpfad wieder an der Amper entlang bis zum Startpunkt.

Rund um den Chiemsee

Mittwoch, 9.9.2020: 54km – 2:50 incl. Pausen

Radlrunde um den Chiemsee: der Klassiker muss jedes Jahr einmal her! Nachdem wir diese Runde schon so viele Male geradelt sind – erst ohne, dann mit e-Unterstützung – ist ein Blogeintrag überfällig!

Ausgangspunkt: Parkplatz Esbaum bei Seebruck (Toitoi vorhanden). Fahrtrichtung im Uhrzeigersinn also erst mal nach Chieming. Diese Variante ist eindeutig schöner, vor allem wegen des Bergblicks auf dem etwas nervigen „Autobahnstück“. Allerdings scheint die Runde umgekehrt beliebter zu sein – jedenfalls kamen uns jede Menge Leute entgegen während es in unserer Richtung recht ruhig war.

Nach vielen Pausen an vielen wunderschönen Stellen kamen wir nach knapp 3 Stunden wieder am Parkplatz an. Mit „ohne ebike“ brauchten wir ungefähr ein Stündchen mehr 🙂

Von Baum zu Baum

Tour 3: Von Baum zu Baum ab Wasserburg – Aussichtsturm

Freitag, 07.08.2020: Länge: 52 km – Dauer: 2:25 Std.

Start: Wasserburg am Inn, Aussichtsturm – Parkplatz Edeka

Route: Eislingen, Alteislingen, Aham, Schonstett, Holzham, Halfing, Siegsdorf, Höslwang, Ammerang, Asham, Evenhausen

Frühstückspause am Badeweiher bei Schonstett

Zu Beginn war es wieder mal etwas schwierig das Radlwegzeichen zu finden! Aber dann konnte man der Beschilderung im Großen und Ganzen gut folgen. Der Weg führt über viele kleine Landstraßen, durch kühle Waldstücke und über ein paar Schotterpisten. Auch eine Baustelle versperrte und wieder einmal den Weg (in Höslwang).
Ein großartiges Alpenpanorama begleitet uns fast während der gesamten Tour – nur leider war es heute wegen der Hitze sehr dunstig. Unbedingt im Herbst nochmal fahren!

Auch 2 berühmte Bäume haben wir diesmal entdeckt:

Von der Münchener Schotterebene zum Hügelland

Freitag, 31.07.2020 – 37 km – 2 Std

Ausgangspunkt: Aying Bahnhof

Dürrnhaar – Höhenkirchen – Oberframmen – Schlacht – Münster – Aying

Gemütliche Radtour auf meist ebener Strecke mit viel Wald und im letzten Teil schöner Bergsicht.

Die Ausschilderung ist sehr dürftig und man muss oft nachjustieren. Aber die Ehrenrunden durch die Wohngebiete von Höhenkirchen und Oberframmen waren sogar recht interessant :-). Wir sind daher auch nicht so ganz die geplante Runde gefahren, aber wie geplant wieder in Aying am Bahnhof gelandet!

Hopfenland-Radl-Runde

Dienstag, 28.07.2020: Länge: 49km – Dauer: 2,34 Std.

Start: Nandlstadt – Parkplatz beim Friedhof

Die Route ist teilweise ausgeschildert, allerdings ohne Navi nicht zu finden! Teilweise folgen wir dem Hopfenlandradweg, teilweise dem Bockerlradweg. Es geht bergauf und bergab über Wiesen, durch Wald, durch einsame Dörfchen und vor allem durch Hopfen …. Sehr schön zu fahren ist der Bockerlradweg – ein ehemalige Bahntrasse.

Routenverlauf: Nandlstadt – Hausmehring – Au in der Hallertau* – Osselshausen – Unterhaindlfing – Wolfgersdorf – Attenkirchen -Nandlstadt.

*nettes Kaffee 🙂

Von Baum zu Baum

Tour 2: Von Baum zu Baum ab Wasserburg am Inn

Innabwärts bis Gschwendt – dann Richtung Albaching – Kalteneck – Pfaffing – Attel – Wasserburg

Freitag, 24.07.2020: Dauer: 3 Std (ohne Pausen) -Länge: 50km

Einsame Radltour am Fluss – über Felder – durch Wald und sogar mit Bergsicht!

Man sollte den Tourwegweiser immer gut im Auge behalten, sonst handelt man sich leicht einen Umweg von 5 km ein 🙂
So geschehen bei Kalteneck.
Die speziellen Bäume, um die es sich bei dieser Tour dreht, haben wir nicht bemerkt, aber generell waren wir dankbar für die vielen Waldabschnitte, die die Hitze erträglich machten!

Rund um den Ammersee

Mit dem Radl um den Ammersee

Dienstag: 23.06.2020 – Länge: 48,5 km – Dauer: gut 3 Stunden

Ausgangspunkt: Stegen – Badestrand.

Richtung Herrsching dem ausgeschilderten Radweg folgen und im Uhrzeigersinn um den See herum. Teilweise geht es oberhalb des Sees durch schönen schattigen Wald mit sehr schönen Ausblicken über den See und bis in die Berge.

Der Seeuferweg ist nach viel Regen schon mal überschwemmt und man muss ein Stück den oberen Radweg an der Straße entlang nehmen. Aber es lohnt sich so bald wie möglich wieder zum See abzubiegen – der Weg durchs Schilf am Seeufer ist wirklich lohnenswert (nicht nur wegen des Ausblicks in die Gärten der Nobelvillen) – auch wenn man eventuell eine Schlammpackung abbekommt 🙂

Radeltouren in Coronazeiten

Meine Lieblingsradtour ist nach wie vor die Runde um den Chiemsee … aber auch in der näheren Umgebung gibt es schöne Radlwege.

Gute Quellen sind:

Hier ein paar Beispiele für Radwege, die wir besonders gerne fahren. Ansonsten gilt es: aufs Radl und los – irgendwo wird man schon landen – in besseren Zeiten auch gerne im Biergarten 🙂

Feierabendrunde:

St. Stephanus
Quelle: Wikipedia

BockhornGrünbach – Golfplatz – Hammerthal: bis hierher sehr idyllisch mit zwei Anstiegen, die mit dem E-Bike aber gut zu bewältigen sind.
Hammerthal – ED15 Richtung Maria Thalheim (B388 überqueren) – Rappoltskirchen (schönes Kirchlein) – Großhündlbach – Helling.
Hier geht es dann weiter über der „Schlössertour„: Grafing – Aurlfing -Hecken – Bockhorn

Fahrzeit: ca 1 Stunde – je nachdem wie oft man anhält um die schöne Landschaft zu genießen.

Sonntagmorgenrunde:

Quelle: Wikipedia

Bockhorn – Grünbach (durch den Ort, B388 überqueren und durch den Wald) – Großhündlbach – der Pilgerroute folgend bis Maria Thalheim.
Nach Besichtigung der Wallfahrtskirche ab Ortsmitte der „Pilgerroute“ folgen bis Helling – Grafing -„Schlössertour“ bis Bockhorn – siehe Feierabendrunde

Fahrzeit: ca 1 Stunde 15 Min. Einkehrmöglichkeit in Maria Thalheim

Halbtagestour:

Variation 1:
Quelle: Wikipedia

Bockhorn – Meierklopfen – Hörgerdorf – Angerskirchen: bis hierher entlang der nicht allzu befahrenen ED 27.
B15 überqueren und den Sempt-Isenradweg bis Neuharting. Weiter den Vilstal-Radweg entlang bis Dorfen („Schlössertour“)

Zurück geht es über Oberdorfen – Esterndorf – Niedergeislbach – Obergeislbach – Kirchasch – Mauggen – Bockhorn.
Zu dieser Variante gibt es noch verschieden andere Möglichkeiten: z.B. die „Schlössertour“ zurück über Landersdorf – Hörgersdorf – Bockhorn

Variation 2:
Quelle: Wikipedia

Bockhorn – Meierklopfen – Hörgersdorf – Angerskirchen: bis hierher entlang der nicht allzu befahrenen ED 27.
B15 überqueren und den Sempt-Isenradweg bis Taufkirchen
Nach einem leckeren Eis (in Coronazeiten auch to go) geht es die „Schlössertour“ über Oberbierbach zurück nach Maria Thalheim – weiter siehe „Sonntagmorgenrunde

Der Rückweg ist auch über Inning möglich – dazu muss man in Groß-Wimpasing von der „Schlössertour“ abbiegen. An der B388 gibt es allerdings keinen durchgehenden Radweg und man fährt entweder wieder über Oberbierbach zurück oder schlägt sich durch die Pampa.

Schwarzentennalm

Sonntag, 18 August 2019

Start: Tegernsee – Bahnhof

Gesamtlänge: 44,2km – 440 Höhenmeter

Fahrzeit: 3 Stunden (ohne Pause)

Von Dorfen zum Lainer See

6. Juli 2019: Radtour durch den Osten des Landkreises

Länge: 37 km

Fahrzeit: 2 Stunden

Höhenprofil: ständig auf und ab 🙂

so ähnlich ….:-) | Quelle: Radfahren Landkreis Erding

Schöne Runde durch das idyllische Hügelland wo die Orte Baueröd oder Futteröd heißen und im Wald Bambi und sein großer Bruder auf dem Radweg spielen!

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén